DAS GROßE GANZE SEHEN

EINEN HAUCH VON SCHICKSAL SPÜREN


In der Food Experience zum Thema Zukunftsvisionen steht dir das Getreide Mais als Foodcoach zur Seite. NUTZE SEINE KRÄFTE FÜR DICH:


Mais entschleiert große Zusammenhänge und führt dich hinter die Kulissen deines eigenen Lebens. Nicht selten erlaubt er dir sogar einen Blick in die Zukunft.


Öffne den Geist für Visionen und lass dich darauf ein.




Mais ist der Experte für einen klaren Blick auf das Jetzt und oft sogar auf das, was noch vor uns liegt.





1 Mind & Soul Thema // Das Große Ganze sehen


Hast du häufig das Gefühl von Machtlosigkeit in Bezug auf dein Schicksal? Denkst, du hast weder einen Einfluss auf das was gerade geschieht, noch hast du eine Ahnung, was auf dich zukommt?


Wir leben in einer komplexen Welt, in der viele Wechselwirkungen darüber entscheiden, wie sich dein Leben gestaltet. Einen Teil der Parameter hast du selbst in der Hand, andere äußere Einflüsse eher nicht. Willst du dein Leben eigenmächtig gestalten, ist es das Mindeste, diese Wechselwirkungen zu verstehen. Erfasst du das „Große Ganze“, steht einer freien Gestaltung deines Weges nichts mehr entgegen. Für diesen ersten Schritt des Verstehens ist der Mais der optimale Foodcoach. Integriere ihn über einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen in deinen Ernährungsplan und blick hinter die Zusammenhänge, die dein Leben prägen.



Um unsere Ziele zu erreichen, müssen wir wissen, welche Faktoren auf den Prozess dorthin Einfluss nehmen. Unser Mind & Soul Thema Das Große Ganze sehen soll uns helfen, Zusammenhänge zu verstehen. Das ermächtigt uns, Einfluss zu nehmen und die eigene Zukunft zu formen.



Darüber hinaus kann Mais uns zu echten Visionär:innen machen:

Mais ermutigt uns zu neuen Ideen und führt uns vor, was sein könnte. Er stärkt unsere Vorstellungskraft. Manchmal werden dabei neue, persönliche Potentiale entdeckt und freigesetzt.




Deine erste Aufgabe für die Mind & Soul Work:

Wie visionär bist du? Frage dich, wie deine Zukunft aussehen kann und gestatte dir einen Blick in diese Richtung. Kannst du benennen, welche Stellschrauben wichtig sind, damit deine Vorstellung zur Realität wird? Frage dich, wie du Einfluss nehmen kannst.


2 Foodcoach // Mais


Mais kennen wir seit jeher: Das Getreide Zea Mays gehört zur Pflanzenfamilie der Süßgräser und wird in Deutschland gerne und viel gegessen – und tatsächlich auch wie ein Gemüse zubereitet. Dieser sogenannte Zuckermais wird vor allem in wärmeren Ländern angebaut, so etwa in Südfrankreich, Spanien oder Italien. Doch auch in Deutschland finden sich viele Maisfelder, auf denen vorrangig Körner- oder Silomais wächst. Dieser ist zwar nicht zum Verzehr geeignet, da er weniger süß ist – aber wir lieben es trotzdem, durch die heimischen Maisfelder zu spazieren.


Auch wenn wir mit Mais schon lange vertraut sind, lohnt es sich definitiv, ihn im Rahmen der Food Experience noch einmal genauer kennen zu lernen. Da Mais ein Getreide ist, lässt er sich auch als solches verarbeiten. Ob Mehl oder Gries, Mais kann als Grundlage für viele Gerichte verwendet werden. Besonders, wenn es glutenfrei sein darf, nützt Mais als Alternative zu anderen Getreidearten.


Der süße Zuckermais, der als Gemüse zubereitet wird, muss frisch verzehrt werden. Er besonders beim Grillen und Kochen sehr beliebt. Wenn es um das Food Mais geht, können wir uns vielfältige Inspirationen aus der Mexikanischen Küche einholen.



Auch für die Gesundheit ist Mais zuträglich. Er enthält eine Menge Ballaststoffe – für eine gesunde Verdauung ein Muss in der Ernährung. Darüber hinaus versorgt er uns mit einer Bandbreite an B-Vitaminen sowie Mineralstoffen wie Kalium, Phosphor und Magnesium.

Mais in Gerichten zu integrieren ist eine gute Idee. Er allein liefert zwar viel Energie und lässt unseren Blutzucker in die Höhe schießen. Dies allerdings nur kurz – sobald er abfällt, kann es zu Heißhungerattacken kommen. So ist Mais unbedingt bewusst und stets in Kombination zu genießen.


Sowohl frisch als auch als Konservenware, als Mehl oder Grieß: Mais ist in vielen Formen erhältlich. Für die Food Experience bietet es sich einerseits an, das frische Food zu genießen, da es die größte Nähe zur Nahrungsmittelpflanze hat. Doch auch niedrig verarbeitete Formen von Mais eröffnen neue Möglichkeiten sich mit der Vielfältigkeit dieses Foods vertraut zu machen.


Deine Aufgabe, um den Mais neu zu entdecken:

Überprüfe, in welchen Formen du Mais bereits im Küchenvorrat hast. Entdecke beim nächsten Einkauf, beispielsweise im Unverpacktladen, etwas Neues. Gib deinem Mais-Vorrat ein Upgrade! Hast du zum Beispiel schon einmal aus Maismehl selbst Tortillas hergestellt? Nun ist der richtige Zeitpunkt, das auszuprobieren.






3 Food Experience // So funktioniert‘s!


Frischen Mais erhältst du im Spätsommer und Herbst, das ist also der optimale Zeitpunkt für die Food Experience. Du kannst sie aber auch im Winter oder Frühling angehen, hier wirst du den Fokus allerdings eher auf verarbeitete Maisprodukte setzen müssen.


Baue deinen Foodcoach Mais möglichst jeden Tag in deine Ernährung ein. Koche mit Mais oder entdecke, wie du ihn im Backofen zubereiten kannst. Vielleicht backst du sogar ein Brot mit Maismehl. Ein wunderbarer Snack sind auch selbstgemachte Tortilla-Chips mit einer frischen Guacamole. Avocados stärken deine Persönlichkeit und befähigen dich zur persönlichen Weiterentwicklung. Maischips und Guacamole sind also eine wirkungsvolle Kombination. Du kannst deiner Phantasie bei Mais wirklich freien Lauf lassen und dir beim Kochen und Backen eine intensive Mind & Soul Time verschaffen.


Um dir die Suche nach geeigneten Rezepten zu erleichtern, haben wir für dich ein umfangreiches Pinterest-Board rund um Mais als Nahrungsmittelpflanze vorbereitet. Hier findest du unter anderem auch Inspirationen für Rezepte, die du ausprobieren kannst.


Damit die Food Experience auch ganz deinem Geschmack entspricht:


Recherchiere nun Rezepte mit Mais, die dich ansprechen und die du ausprobieren möchtest. Versuche genug Inspiration für einen zweiwöchigen, Mais-lastigen Foodplan zu finden.


Du wirst sehen, die Vielfalt an Rezepten ist groß!


Diese Planung hilft dir, Zutaten und Rezepte vorzubereiten. Mach dir Gedanken, was du ausprobieren möchtest. Lege deinen Foodplan für eine gewisse Zeit – etwa zwei Wochen – an. Ein klarer Start- und Schlusstag hilft dir, den Fokus klar auf die Food Experience zu setzen.


In diesem Zeitraum sollst du einerseits regelmäßig Mais als Nahrungsmittel genießen, andererseits sollst du dir ganz bewusste Zeiten einplanen, in denen du dich deiner Mind & Soul Work widmest, um die Wirkungen von Mais auf Geist und Seele für dich zu nutzen.




4 Mais-Wirkungen // mind & soul


Wenn es um das Thema Zukunft geht, ist Mais ein Food, das dir den Weg weisen kann. Er hilft dir zunächst, dein Umfeld und deinen Werdegang von Grund auf zu verstehen. Hast du das große Ganze dann begriffen, offenbart sich nicht selten ein Blick in die Zukunft. Mais macht dich visionär und lässt einen Hauch von Schicksal erahnen.

Auch auf deine Persönlichkeit und Leistungsfähigkeit kann der bewusste Verzehr von Mais recht unmittelbare Auswirkungen haben. Gemeinsam mit dem Food Mais an deiner Seite, kannst du neu entdecken, welche Potentiale dir zur Verfügung stehen – und beginnen, sie zu nutzen.


Hol dir Mais als Coach an deine Seite, und du wirst sehen, er


Lässt dich das Große Ganze erfassen



– Behind the scenes –


Mais lässt dich hinter die Dinge blicken und öffnet dein Verständnis für das große Ganze.

Er entschleiert Zusammenhänge und hilft dir so, die Welt zu verstehen. Diese Erkenntnisse ermächtigen dich, die Dinge so zu beeinflussen, dass sich für dich positive Entwicklungen ergeben.






Stärkt deine Vorstellungskraft für die Zukunft



– What’s next? –


Mais stärkt deine Vorstellungskraft für die Zukunft. Er lässt dich einen Hauch von Schicksal spüren und unterstützt dich wie ein Kompass, der die Richtung weist. Das gibt dir eine gewisse Sicherheit und ein Vertrauen in das, was auf dich zukommt. So kannst du deiner Zukunft neugierig und sehr positiv entgegenblicken.





Setzt ungenutzte Potentiale frei



– Unleash your potentials –


Mais offenbart nicht nur die Zusammenhänge der Welt, sondern auch die Funktionsweisen deiner selbst. Er erneuert dein Selbstverständnis und scannt dich, um ungenutzte Potentiale zu entdecken. Diese werden dir bewusst und du kannst sie von nun an nutzen.










5 Mind & Soul Time // So übst du dich in einer übergeordneten Sichtweise


Im Rahmen dieser Food Experience sollst du mit der Unterstützung von Mais das „Große Ganze“ erfassen. Ehrlicherweise ist das keine ganz leichte Aufgabe, sondern unheimlich komplex. Da es nicht immer einfach ist, Zusammenhänge zu durchdringen, schlagen wir dir einige Übungen für deine persönliche Mind & Soul Work vor:



Erkenne Rhythmen

Biographiearbeit


Möchtest du mehr über dich selbst und vor allem den Verlauf deines Lebens herausfinden, kann Biographiearbeit ein großartiges Werkzeug sein. Zum Einstieg schreibst du all deine bisherigen Lebensjahre von oben nach unten auf und trägst deine wichtigsten Lebensereignisse ein. Nun gilt es, ein Thema zu wählen, von dem dich interessiert wie es damit in der Zukunft weitergeht. Das kann der Beruf sein, die Liebe oder die Familie – oder Themen, die bei dir ganz persönlich wiederkehren, wie beispielsweise Trennungen oder Neuanfänge. Trage alles, was dir dazu in den Kopf kommt, in deinen „Lebenslauf“ ein. Lass dir Zeit. Wenn du fertig bist, blicke auf die Ereignisse und versuche Wiederkehrendes zu entdecken. Versuche Rhythmen und Kreisläufe zu erkennen. Ist eine Entwicklung geschehen? Gab es größere Wendepunkte – und wann traten diese auf? Versuche nun, die Rhythmen und deren Entwicklung in die Zukunft zu übertragen. Was wiederholt sich vermutlich? Was darf zum Abschluss kommen? Bedarf es eines Richtungswechsels oder gar eines Neustarts? Wofür ist es Zeit? Erkenne die großen Strukturen in deinem Leben!



Abschalten und dich in einem neuen Blick üben

Gedankenreise


Um deinen Geist für die Zukunft zu öffnen, bietet sich als Übung die „Gedankenreise“ an. Dafür begibst du dich in eine ruhige Situation, in der du dich wohlfühlst. Bei der abendlichen Tasse Tee oder im Anschluss an einen Yogaflow können Gedankenreisen beispielsweise besonders gut gelingen. Wichtig sind Entspannung und ein freier Kopf. Schließe deine Augen und stelle dir einen Ort fernab deines Alltags vor. Die Reise kann dich in einen dichten Wald führen, in die tiefen des Ozeans oder in die sonnige und heiße Wüste. Nimm die Umgebung wahr, in der du dich bei deinem Ausflug verortest. Was siehst du? Was hörst du? Was passiert als nächstes? Lass deinen Gedanken nun freien Lauf, ähnlich wie in einem Traum. Wenn du möchtest, versuche dich im Anschluss daran, die Erlebnisse zu deuten.





6 Achtung & Dank // Deinen Foodcoach wertschätzen


Aus Respekt vor der Nahrungsmittelpflanze und vor der Natur bedanken wir uns beim Mais. Dieses Ritual beschließt die Food Experience, dient also auch zur Reflexion. Achtung und Dank ist wesentlich für die Persönlichkeitsentwicklung auf Basis deiner Ernährung. So entsteht ein harmonisches Ganzes, eine ganzheitliche Food Experience.


Mais stellt sich dir als Nahrung für Körper, Geist und Seele zur Verfügung. Behalte dies unbedingt in Erinnerung.

Denke noch einmal nach: Welche Aufgabe der Mind & Soul Work hat dir besonders genützt? Konntest du bereits im Laufe der Food Experience neue Potentiale bei dir entdecken? Ist dir vielleicht sogar ein vielversprechender Blick in deine Zukunft gelungen?


Vielleicht gibt es einige Achtsamkeitsübungen aus deiner Mind & Soul Work mit dem Mais, die du langfristig in deinen Alltag integrieren möchtest.

Vielleicht hat dir auch ein Maisrezept besonders zugesagt. Nimm es in dein Kochbuch auf!

So kannst du den Mais und seine Wirkungen dauerhaft Teil deines Alltags werden lassen und wirst Visionen öfter zulassen und ihnen eher vertrauen. Lasse zu, dass der Mais nachhaltig wirkt. Dadurch profitierst du langfristig – ganz im Sinne des Themas Das Große Ganze sehen.

Wenn der Mais dir helfen konnte, die Welt und das Leben besser zu überblicken, gib uns gerne Rückmeldung. Ob direkt hier in einem Kommentar, per Mail oder auf Instagram:

Wir freuen uns, von dir zu hören!


Sollte dich das Thema Zeit interessieren und du möchtest dich noch mehr mit deiner Zukunft und vielleicht auch konkret dem Thema Zeit auseinandersetzen, so lies doch auch gerne unseren Artikel über die Berberitze. Hier findest du die Food Experience, in der du konkrete Zeiträume zu planen lernst. Sozusagen von der Vision bis zum umsetzbaren Projektplan. Die Berberitze unterstützt dich, deine Ziele zu erreichen – auch, weil sie dein Verständnis von Zeit (-räumen) trainiert. Eine perfekte Ergänzung also! Lies hier weiter: Berberitze.

Teile gerne deine Erfahrungen, Erkenntnisse und Ideen mit uns - hier, auf Instagram oder Pinterest.